Thomas Mank
Seit 91 selbstständig als Gestalter
83-91 Experimentalfilm bei Prof. Helmut Herbst und Urs Breitenstein,
Studium der Visuellen Kommunikation, Audiovisuellen Medien, an der hfg Offenbach,
Diplom (Dipl.-Des.) mit Auszeichnung
82‐83 Studium der Film-, Fernseh- und Theaterwissenschaften bei Prof. Dr. Heide Schlüpmann und Philosophie bei Prof. Dr. Alfred Schmidt an der Goethe-Universität Frankfurt
* Arolsen < Kassel < Frankfurt am Main < Berlin
   
Blog Kultursysteme
   
Filme
   
in Arbeit DER GEBAUTE DISKURS (Arbeitstitel)
in Arbeit SYNCHRONPUNKTE experimentelles Film- und Klangportrait des Dirigenten Frank Strobel
in Arbeit TUNZENBERG Collage auf der Basis von Tagebuchtexten 1970-2014 des Psychiaters und Autors Wolf-Dieter W.
11 FOYER DIN, Multivision, DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
09 PLAN INDEX, interaktive Collage, Bestandteil der Ausstellung »Die Mauer ist weg (...)« Deutscher Bundestag
07‐13 NORMENWERK Animationen, Schleifen, DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
06 VOM ORDNEN DER DINGE. Der Sammler Wolfgang Haney Portraitstudie, DV 25 Min.
02‐04 KRAK 35mm, 7Min, The Coproduction Office
96‐98 SIGNALSTÖRUNG Textcollage, experimentelle Dokumentation, 35mm, 60 Min.; Kleines Fernsehspiel ZDF
90‐91 EXTERNSTEINE 64, Collage, 10 Min.
88‐90 FELDER 9.6 Film- und Fotocollage, 10 Min.
87‐88 TRIPTYCHON. STUDIE FÜR SELBSTBILD Collage 9 Min.
85‐86 HOCHHAUS Collage 6 Min.
85 KNOCHENFILM BLUE POINT OYSTER Collage 5 Min.
   
     – Hauptpreis des internationalen Festivals für experimentelle Kurzfilme "experi & nixperi“ für HOCHHAUS
     – Hessischer Film‐ und Kinopreis Drehbuch für SIGNALSTÖRUNG
     – Hessischer Film‐ und Kinopreis Regie für SIGNALSTÖRUNG
     – Hauptpreis 11/o Festival del Cortometraggio "Scrittura e Immagine" Pescara für KRAK
   
  Meine Filme sind archiviert und ausleihbar:
 

LUX
Waterlow Park Centre,
Dartmouth Park Hill,
London,
N19 5JF, UK

Deutsches Filminstitut - DIF e.V.
Filmarchiv
Friedrich-Bergius-Str. 5
D-65203 Wiesbaden

   

Visualisierungen

   
17 London im Januar 2017 analoge Fotoarbeiten
17 Sohn Julian, Vater Bernd und Mutter Brigitte analoge Fotoarbeiten
seit 15 Entwicklung, Programmierung, Informationsgestaltung und laufende Betreuung eines modularen Datenbanksystems für die Europäische FilmPhilharmonie – EFPI – GmbH
15 Konzeption, Gestaltung und Programierung eines Webauftritts für den Regisseur Florian Gärtner
14 Evaluation einer Werkstrategie für die Europäische FilmPhilharmonie – EFPI – GmbH
13 Typografische Ausgestaltung des Eingangsfoyers, DIN Deutsches Institut für Normung e. V. (Konzeption, Gestaltung, Produktion)
13 Multimediale Ausgestaltung eines Konferenzbereichs, DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Entwurf
12 »DIN Forum«, DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Daten- und Informationssystem (Konzeption, Gestaltung, Produktion)
09‐12 »Die Mauer ist weg ‐ Friedliche Revolution und Überwindung der Teilung«, Deutscher Bundestag (Konzeption, Gestaltung, Produktion)
11 Multivision Foyer DIN, DIN Deutsche Institut für Normung e. V. (Konzeption, Gestaltung, Produktion)
11 »Für die Rechte der Frauen ‐ 100 Jahre internationaler Frauentag«, Deutscher Bundestag, (UI Design)
07‐13 »Normenwerk. Eine Kathedrale der Vereinbarungen«, Dauerausstellung, Rauminstallation, DIN Deutsches Institut für Normung e. V. (Konzeption, Gestaltung, Produktion)
04‐07 »Planet Afrika Carte Blance«, Film und Fotografien junger afrikanischer KünstlerInnen, bpb (Konzeption, Produktion, Ausstellungsmanagement)
92-94 »Sound and Vision. Vom experimentellen Film zum Videoclip« Deutsches Filmmuseum Frankfurt/M.
   
   
Texte
   
seit 16 TUNZENBERG autobiografische Collage auf der Basis von Tagebuchtexten 1970-2014 des Psychiaters und Autors Wolf-Dieter W.
14‐17 Gespräche mit Frank Strobel; Vorbereitung zum Portrait- und Dokumentationsprojekt »Synchronpunkte«
06‐15 »Vom Ordnen der Dinge, Portrait Wolfgang Haney« in Planung
02 »Im Eppsdorfer Grund«, Drehbuch
98 »Signalstörung«, Textcollage, experimenteller Dokumentarfilm, Kleines Fernsehspiel ZDF
96 »Vom Absoluten Film zu den Neuen Medien« Vortrag
96 »Vom Absoluten Film bis Kubricks 2001 A Space Odyssey« Vortrag
96 »Die Film-Avantgarde vor 1930« Vortrag
95 »Eine Frau allein gehört allen«, Gespräch mit Ré Soupault (Text, Artikel) Portraitbilder
94 Pioniere des experimentellen Films, Vortrag, Filmreihe, Blockseminar an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien
94 »Im Mahlstrom der Bilder« Seminar, VIPER Luzern
94 »Die Avantgarde der Zwanziger Jahre« Vortrag, Filmreihe
94 »Der Absolute Film« Vortrag, Filmreihe
88 »Bild und Ton« Vortrag, Filmreihe
95 70 Jahre Absoluter Film Zum Jubiläum der Berliner Matinee von 1925 (Vortrag und Filmreihe)
91 »Der Absolute Film. Deutsche Filmavantgarde«, Diplomarbeit
88‐91 »expanded screen« monatliche Filmreihe, Kommunales Kino Frankfurt
87‐91 »101 Film der Filmgeschichte« Filmreihe, Kommunales Kino Frankfurt
   

Ausstellungen

   
10 »Die Mauer ist weg ‐ Friedliche Revolution und Überwindung der Teilung«, Deutscher Bundestag, Hauptstädtetournee
05‐07 07 »Last & Lost«, Arbeiten von 15 FotografenInnen und VideokünstlerInnen aus ganz Europa, bpb, Literaturhaus München (Ausstellungsmanagement)
05‐07 »Mythos Osteuropa«, Fotos des Berliner Fotografen Harald Hausmann aus fünf osteuropäischen Ländern, bpb (Ausstellungsmanagement)
04‐07 »Planet Afrika Carte Blance«, Film und Fotografien junger afrikanischer KünstlerInnen, bpb (Konzeption, Produktion, Ausstellungsmanagement)
03‐07 »Abgestempelt. Judenfeindliche Spottpostkarten aus der Sammlung Haney« bpb, Jüdisches Museum Frankfurt, Museum für Kommunikation, Frankfurt (Gestaltung, Ausstellungsmanagement)
02‐04 Leiter der "Galerie rekord", Berlin
01‐03 »Deutschlandbilder« und »1und1«, Karikaturen zur Deutschen Einheit. bpb, Haus der Geschichte Bonn (Ausstellungsmanagement)
01‐04 »BrechtPOSTille«, Postkarten an Berthold Brecht, bpb (Ausstellungsmanagement)
87‐92 Freier Mitarbeiter im Deutschen Filmmuseum und Kommunalaen Kino Frankfurt für diverse Ausstellungsprojekte und medienpädagische Initiativen
   
   
 

Persönliche bzw. personenbezogene Daten werden auf meiner Website nicht erfasst, sie bietet weder ein Kontaktformular noch einen Direktlink zur Kontaktaufnahme an.

Ansonsten werden lediglich automatisch Informationen allgemeinerer Art erfasst. Diese Informationen (sogenannte Server-Logfiles) beinhalten zum Beispiel den verwendeten Web-Browser, das das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen des Internet Serviceproviders und ähnliche Daten. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, die keine Rückschlüsse auf Personen zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um die angeforderten Inhalte korrekt auszuliefern, sie fallen bei der Nutzung des Internets immer an.

Anonyme Informationen dieser Art werden statistisch ausgewertet, um den Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren. Siehe auch Ergänzungen meines Webdienstleisters 1&1 Internet SE.